Holzschalen

Von Suppenschüsseln…

Diese Schalen und Schüsseln werden hauptsächlich aus Pappel oder wenn vorhanden aus Kirsche gedreht. Das Material stammt zumeist von „Windbruch“ oder von Bäumen, die aus anderen Gründen gefällt werden mussten. Pappel als Holz macht die Schüsseln leicht und unzerbrechlich. Außerdem ist Pappel ein sehr lebensmittelfreundliches Holz. Die Suppenschüsseln haben sowohl eine Tiefenimprägnierung aus Leinöl als auch eine Oberflächenimprägnierung aus Tungöl (Tungöl ist das alte chinesische Holzöl aus den Samen des Tungbaumes) und Bienenwachs. Die Oberfläche ist belastbar und kann bei Bedarf mit pflanzl. Ölen nachgeölt werden. Zur Verschönerung und um die Oberflächeneffekte besser hervortreten zu lassen, sind die Schalen oft in Weidenrinde, einem traditionellen Färbemittel, gekocht. Dadurch erhalten sie einen warmen, braun-rötlichen Farbton.

…und Holzschalen…

Für das Holz gilt das zuvor Beschriebene, jedoch kommen die Holzarten Zeder, Lärche, Esche, Roterle und Eiche hinzu. Die Pappelschalen sind feucht gedreht und trocknen erst hinterher. Dadurch verformen sie sich etwas, sodass sie nicht mehr ganz rund sondern von Stück zu Stück eigenwillig geformt sind. Ehemalig „Äste“ oder andere Problemstellen werden bewusst gesucht und ergeben interessante Oberflächeneffekte.

Sämtliche Schalen und Schüsseln sind vielfältig einsetzbar von Obstschale bis Salat- oder Suppenschüssel.

Alle Preise gibt es auf Anfrage.


error: Content is protected !!